"Tanzt, sonst sind wir verloren."

                                               Pina Bausch

 

Tanz

 

Der Tanz, den ich vermittle und lebe, ist sehr stark von Rosalia Chladek geprägt. Die tänzerische Erziehung nach Rosalia Chladek ist keine Technik sondern ein System und setzt sich aus Körperbildung, Improvisation und Gestaltung zusammen. Dabei wird mit Körper, Kopf und Gefühl gearbeitet. So können stereotype Bewegungsmuster erkannt und bewusst angegangen werden. Die Ökonomie im Körper wird nach und nach wieder hergestellt

Das System vermittelt keine einseitigen Fertigkeiten sondern entwickelt den ganzen Menschen in seinen Anlagen und Fertigkeiten.

 

"Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Menschen in seiner leibseelischen Totalität zu erfassen, seine Erlebnisfähigkeit zu steigern und ihn auf Grund seiner wachsenden Bewusstheit jene Mittel ausfindig machen zu lassen, die ihm erlauben, mit der Sprache des bewegten Körpers seiner inneren Bewegtheit äussere Gestalt zu verleihen." - Rosalia Chladek

 

Ziele der tänzerischen Bewegungsbildung nach Rosalia Chladek:

  • den eigenen Körper und seine Bewegung zu einem vollwertigen Ausdrucksinstrument heranbilden

  • sich zu einer schöpferischen Persönlichkeit entwickeln und dabei die leibseelische Totalität des Menschen zum Ausdruck bringen

  • die Erlebnisfähigkeit (Wahrnehmung) vertiefen

  • der inneren Bewegtheit äussere Gestalt geben

 

All dies setzt die individuelle Auseinandersetzung mit der Bewegung im Allgemeinen und der Differenzierung der eigenen Wahrnehmung voraus und ergibt sich nicht automatisch durch die Bewegungsaufgaben.

 

Um diese komplexen Zielsetzungen zu erreichen, entwickelte Rosalia Chladek eine gezielte Lehrmethode. Diese fordert Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für den eigenen Körper. Eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre, Selbstachtung und eine vertrauensvolle Beziehung zur unterrichtenden Person sind wichtige Voraussetzungen, um die entstehenden Bewegungen zu spüren, aufzunehmen und weiterentwickeln zu können.

 

Zielsetzungen der Methode:

  • Schulung einer generellen Aufmerksamkeitshaltung

  • differenziertes Bewegungs -und Körperbewusstsein, welches die Selbständigkeit zur Selbtskorrektur fördert und das Bewegungserleben sensibilisert.

  • Selbstverantwortung

  • grosse Kompetenz bei der Ausführung und Beurteilung von Bewegungen, für die körperliche Ökonomie, die gestalterischen Grundprinzipien und das allgemeine Bewegungsverständnis

 

Weitere Information: www.rosalia-chladek.com

​© 2015 by Katja Uebersax. Proudly created with Wix.com

e-sp@cio
Erhalte Neuigkeiten und raumschaffende Inspirationen für ein erfülltes Leben!